TITELDETAILS

  • Feindbild Mutterglück

    Warum Muttersein und Emanzipation kein Widerspruch ist

    UNTERTITEL

    Warum Muttersein und Emanzipation kein Widerspruch ist

    AUTOR
    Antje Schmelcher
    ERSCHEINT
    März 2014
    ART
    Paperback
    PREIS
    CHF 22.90 EUR 16.95

    Wer Kanzlerin Merkel kränken will, nennt sie „Mutti“. Kein Zweifel: An Müttern scheiden sich die Geister. Ganz besonders an der „Mutter an Heim und Herd“ (Peer Steinbrück) oder an der „Sklavin“ (Alice Schwarzer). Ständig werden Mütter bewertet: Sie sind entweder zu jung oder zu alt, zu ehrgeizig oder asozial, haben zu viele oder zu wenig Kinder. Muttersein ist ein Makel, der so schnell wie möglich ausgeglichen werden muss.
    Höchste Zeit, dass der scheinbar unauflösliche Konflikt zwischen Erziehung und Karriere nicht allein den Frauen aufgebürdet wird. Höchste Zeit für einen neuen Feminismus, der auch Mütter als seine Klientel begreift.

    INFORMATIONEN ZUM TITEL

    TITEL
    Feindbild Mutterglück
    AUTOR
    Antje Schmelcher
    ISBN
    978-3-280-05520-5
    DETAILS
    13.6 x 21.3 cm208 Seiten1. AuflageMärz 2014
    PREIS
    CHF 22.90 EUR 16.95
  •  
  • Antje Schmelcher

    Antje Schmelcher, Autor/in

    Antje Schmelcher, Jahrgang 1968, studierte Germanistik und Geschichte. Nach dem Volontariat bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung arbeitete sie als Redakteurin im Feuilleton der Tageszeitung Die Welt. Sie ist freie Journalistin und Autorin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und lebt mit ihrer Familie in Berlin.

  •  

    Ähnliche Titel

    • Ein Jahr für die Liebe
    • LAMal - un successo tutto svizzero?
    • Schweizer sind Bünzlis!
    • Konsequent Grenzen setzen
    • Schweizer Handwerkskunst
    • Ausfahrt Arschwald