TITELDETAILS

  • Wie Hans Rudolf Herren 20 Millionen Menschen rettete

    Die ökologische Erfolgsstory eines Schweizers

    UNTERTITEL

    Die ökologische Erfolgsstory eines Schweizers

    AUTOR
    Herbert Cerutti
    ERSCHEINT
    Mai 2011
    ART
    Buch
    PREIS
    CHF 39.00 EUR 41.00

    Was der Schweizer Hans Rudolf Herren seit 1979 für Afrika geleistet hat, ist einzigartig. Indem er schädliche Insekten mit nützlichen Insekten bekämpfte, rettete er Millionen von Menschen vor dem Hungertod. Dank solcher biologischer Schädlingsbekämpfung
    kann jetzt vielerorts auf Insektizide verzichtet werden, was Kosten spart und Mensch, Tier und Umwelt schont.

    Herren ist für seine bahnbrechenden Arbeiten unter anderem mit dem Welternährungspreis 1995 ausgezeichnet worden. 2013 erhielt er für seinen Einsatz gegen Hunger und Armut den Alternativen Nobelpreis von der Right Livelihood Award-Stiftung in Stockholm. Der Präsident der Stiftung Biovision ist der erste Schweizer, der mit diesem seit 1980 verliehenen Preis ausgezeichnet wird.
    Schweizer Radio und Fernsehen vergibt 2014 bereits zum zwölften Mal die SwissAwards, den Hans Rudolf Herren in der Kategorie «Gesellschaft» als Anerkennung für seinen unermüdlichen Einsatz gegen Hunger und Armut in Afrika erhält. Heute arbeitet Hans Rudolf Herren an Konzepten zur Sicherung der Welternährung, der ökologischen Nachhaltigkeit sowie der Bekämpfung von Tropenkrankheiten.

    Herbert Cerutti hat in langen Gesprächen mit Hans Rudolf Herren dessen Lebensweg und Ansichten ergründet und anhand von Dokumenten weitere Fakten zusammengestellt.

    INFORMATIONEN ZUM TITEL

    TITEL
    Wie Hans Rudolf Herren 20 Millionen Menschen rettete
    AUTOR
    Herbert Cerutti
    ISBN
    978-3-280-05409-3
    DETAILS
    gebunden15.5 x 22.3 cm182 Seiten1. AuflageMai 2011
    PREIS
    CHF 39.00 EUR 41.00
  •  

    Pressestimmen

    Tages Anzeiger
    Das neue Buch "Wie Hans Rudolf Herren 20 Millionen Menschen rettete" von Herbert Cerutti über sein Lebenswerk erzählt vom Erfolg seines Maniok-Programms, das eine grosse Hungersnot verhinderte, aber auch von seinem Kampf gegen Vorurteile und Institutionen.

    Bücher am Sonntag - Beilage der NZZ am Sonntag
    Gemessen an seinem Einfluss auf brennende Ernährungsfragen, ist Herren zweifellos einer der bedeutendsten Schweizer Zeitgenossen. Warum das so ist, das weiss der Leser nach der Lektüre.

    Neue Zürcher Zeitung
    Ein kurzweiliges Buch, das sich schnell und gerne liest und dem interessierten Leser vor Augen führt, dass sich biologische Schädlingsbekämpfung lohnt.

  • Herbert Cerutti

    Herbert Cerutti, Autor/in

    Herbert Cerutti hat sich mit seinen Reportagen und Büchern aus der Welt der Wissenschaft und Technik international einen Namen gemacht. Er wurde mit dem Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschafts-Journalismus sowie zweimal mit dem Zürcher Journalistenpreis ausgezeichnet. Cerutti war von 1975 bis 2003 Wissenschaftsredaktor bei der Neuen Zürcher Zeitung und ist heute freischaffender Publizist. Er lebt in Wolfhausen bei Zürich.

  •  

    Ähnliche Titel

    • Das KVG - eine Erfolgsstory?
    • Ein Jahr für die Liebe
    • Das KVG - eine Erfolgsstory? (ital. Ausgabe)
    • Schweizer sind Bünzlis!
    • Konsequent Grenzen setzen
    • Schweizer Handwerkskunst