TITELDETAILS

  • Der Tod auf dem Apfelbaum

    UNTERTITEL

    AUTOR
    Kathrin Schärer
    ERSCHEINT
    1. September 2015
    ART
    Buch
    PREIS
    CHF 24.90 EUR 14.95

    Ein gutes Leben braucht sein Ende

    Ein alter Fuchs fängt ein Zauberwiesel. Er lässt es wieder frei,
    weil es ihm verspricht, dass ab sofort jeder Apfeldieb auf seinem
    Baum kleben bleibt – für immer und ewig. Von da an kann
    er ungestört sein Obst genießen … bis sein Tod kommt, ihn zu
    holen.
    Der Fuchs will noch nicht sterben. Er bittet den Tod, ihm einen
    letzten Apfel zu pflücken: Jetzt sitzt der Tod auf dem Baum fest,
    und der Fuchs triumphiert. Aber er wird älter. Seine Frau stirbt,
    die Kinder werden alt, und er gehört nirgends mehr dazu.
    Soll das endlos so weitergehen?
    Schließlich bittet er den Tod, zu ihm herunterzusteigen und ihn
    mitzunehmen.
    Kathrin Schärer greift ein altes Märchenmotiv auf.
    Sachte und mit Schalk erzählt sie davon, dass der Tod zum
    Leben gehört.

    INFORMATIONEN ZUM TITEL

    TITEL
    Der Tod auf dem Apfelbaum
    AUTOR
    Kathrin Schärer
    ISBN
    978-3-7152-0701-8
    DETAILS
    gebunden26.3 x 25.2 cm36 Seiten2. Auflage1. September 2015Lesealter ab 4Kindergarten, Basisstufe
    PREIS
    CHF 24.90 EUR 14.95
  •  

    Pressestimmen

    »Das ungewöhnliche Kinderbuch macht Kindern etwas Entscheidendes begreiflich.«
    Börsenblatt des deutschen Buchhandels

    »Das liebevoll gestaltete Bilderbuch bietet viele Ansatzpunkte mit Kindern und Erwachsenen über den Sinn des Lebens und den Tod zu sprechen.«
    regio.ch

    »Das neue Bilderbuch von Kathrin Schärer ist ein wahres Kunstwerk … Ein preiswürdiges Bilderbuch … Diese Weisheit hat Kathrin Schärer in beeindruckenden Bildern und einem poetischen Text umgesetzt.«
    versalia.de/buchtips.net

    »Das Buch kann eine große Hilfe sein, gemeinsam mit Kindern über das Ende des Lebens zu sprechen, egal, ob es einen konkreten Anlass gibt, oder die Kinder die Thematik einfach so kennenlernen sollen.«
    buecherkinder.de

    »Die Autorin hat ein altes Märchenmotiv aufgegriffen und das Thema ›Tod‹ in Wort und Bild ganz leise und behutsam, aber auch mit einer Prise Heiterkeit umgesetzt. … Das Buch strahlt eine große Ruhe aus und vermittelt gleichzeitig sehr viel Kraft. … Nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene ist dies ein großartiges Buch, das unbedingt ausgezeichnet werden sollte!«
    hoppsala - das Mitmach- und Informationsportal für Familien

    »Kathrin Schärer hat ein leichtfüßiges Buch geschaffen über den alten Wunsch, unsterblich zu sein – ein Wunsch übrigens, dessen Erfüllung die Wissenschaft immer näher kommt. … So wirbelig-wuschelig, wie Kathrin Schärers Bilder sind, so poetisch ist ihre Sprache.«
    Neues Deutschland

    »Die Schweizer Autorin Kathrin Schärer zeigt mit ihrem unaufgeregten, schön illustrierten Buch, dass der Tod ein unbedingter Teil des Lebens ist.«
    biorama.eu

    »Die von der Schweizer Bilderbuchkünstlerin wie immer liebenswert und besonders illustrierte Geschichte vom listigen Fuchs bietet viele Ansatzpunkte, um mit Kindern über den Sinn von Leben und Tod zu sprechen. … Kathrin Schärers wunderbares Bilderbuch greift ein bekanntes Märchenmotiv auf und erzählt auf sehr sanfte und warmherzige Weise davon, dass der Tod zum Leben dazugehört und am Ende sogar zum liebevollen Freund werden kann.«
    Buchprofile

    »Ein intensives Bilderbuch, das nachdenklich macht und bewegt.«
    Hits für Kids

    »Die farbenkräftigen und expressiven Illustrationen, die mit viel Ausdruck gezeichneten Figuren begeistern schon Kindergartenkinder.«
    Buch & Maus

    »Text und Bild ergänzen sich dabei perfekt – ein Vorteil, wenn beides aus der gleichen Feder stammt. … Eine Geschichte, die auf leisen Pfoten daherkommt und doch für Gänsehaut beim Betrachter sorgt. Kathrin Schärer hat sich dem Thema ›Tod‹ auf einfühlsame Weise gewidmet und ein grandioses Werk geschaffen.«
    Leser-Welt

    »Ein altes Märchenmotiv in ergreifender Variation.«
    Deutschlandfunk

    »Einmalig ästhetisch und schön anzuschauen sind die großformatigen ausdrucksstarken Bilder, die einladen über die Gefühle angesichts des Todes zu reden.«
    Evangelisches Literaturportal e.V.

    »Kathrin Schärers Bilderbuch ›Der Tod auf dem Apfelbaum‹ versöhnt mit dem Schrecken und zeigt, wie Sterben zum Leben gehört.«
    Berner Zeitung

    »Diese einfache, reiche, doch vorerst für Kinder vielleicht fremde Welt wird zu einem symbolisch stark einprägsamen Erlebnis für Alt und Jung.«
    seniorweb.ch

    »Die Schweizerin Kathrin Schärer ist eine grandiose Illustratorin. … Kathrin Schärers Illustrationen sind in der für sie typischen Mischung als Collage und Malerei einfach hinreißend.«
    Frankfurter Allgemeine Zeitung

    »Es sind eindrückliche Gesten, die Schärer für Abschied und Tod gefunden hat, zarte Momente der Erleichterung, des friedlichen Abschiednehmens. Ein Buch, das Kinder in einen Dialog mit Erwachsenen treten lässt.«
    boersenblatt.net

    »Die kurzen Texte in verständlicher Sprache wirken in dieser Bilderbuchgeschichte vorbildhaft für einen guten Umgang mit dem Sterben. Einmalig ästhetisch und schön anzuschauen sind die großformatigen ausdrucksstarken Bilder, die einladen über die Gefühle angesichts des Todes zu reden.«
    Evangelisches Literaturportal e.V.

    »Die von der Schweizer Bilderbuchkünstlerin wie immer liebenswert und besonders illustrierte Geschichte vom listigen Fuchs bietet viele Ansatzpunkte, um mit Kindern über den Sinn von Leben und Tod zu sprechen. Kathrin Schärers wunderbares Bilderbuch greift ein bekanntes Märchenmotiv auf und erzählt auf sehr sanfte und warmherzige Weise davon, dass der Tod zum Leben dazugehört und am Ende sogar zum liebevollen Freund werden kann.«
    Bonifatius Buchhandlung, Paderborn

    »Diese wichtige Botschaft findet sich in diesem Buch in einer kleinen, fabelartigen Geschichte, die sympathisch und tiefsinnig daherkommt, und deren Melancholie einer Einsicht weicht, die den Schmerz überflüssig werden lässt.«
    Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien

    »Das Buch überzeugt durch seinen einfühlsam geschriebenen Text, der mit viel Humor und seine liebevoll gestalteten Illustrationen mit großer Leichtigkeit das nicht gerade leichte Thema ‹Tod› auch für Kinder zu bearbeiten weiß. Ein überaus empfehlenswertes Buch zum Lesen und Vorlesen für Kinder und Erwachsene.«
    Lesen in Tirol

    »Ein eher philosophisches Bilderbuch über den Sinn des Todes, nach einem alten Märchenmotiv erzählt und wunderbar illustriert.«
    KiBuKa

    »Diese märchenhaft anmutende Geschichte macht Kindern begreiflich, dass Unsterblichkeit nicht die Garantie bietet, um für immer glücklich zu werden.«
    KidsBestBooks

  •  

    Wussten Sie schon?

    LesePeter April 2016
    Auszeichnung der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM)

    Literaturempfehlung zur gezielten Leseförderung, 2015
    lehrerweb.at

    Leselotse-Empfehlung 2015
    Börsenblatt des deutschen Buchhandels

    Auswahlliste für den Bilderbuch-Preis 2016
    Jury der Jungen Leser/Kritiker

    Buch des Monats November 2015
    Österreichisches Instituts für Jugendliteratur

    Rezension des Monats November 2015
    Evangelisches Literaturportal e.V.

    Buchtipp 2015
    LeporelloLesen

    Auswahl der Ausstellung »Die 100 Besten« 2015
    Münchner Bücherschau

    Eines der 7 besten Bücher für junge Leser im November 2015
    Deutschlandfunk

    «
    Eine der bemerkenswertesten Neuerscheinungen das Jahres»
    Seitenweise Kinderliteratur 2015, STUBE in Wien

    Empfohlen für die Übersetzung für den arabischsprachigen Markt
    LITRIX (Goethe-Institut), 2015

    Buch der Woche, 16.11.15
    Sankt Michaelsbund
  •  

    Veranstaltungen

    Kathrin Schärer: Wie entsteht ein Bilderbuch?

    22.06.2017, 16.30 - 18.00, Museum Natur und Mensch, (2. O G), Gerberau 32, 79098 Freiburg

    auf google maps anzeigen
    Eintritt: 8 Euro, inkl. Museumseintritt
  • Kathrin Schärer

    Kathrin Schärer, Autor/in

    Kathrin Schärer, geboren 1969 in Basel, studierte Zeichen- und Werklehrerin an der Hochschule für Gestaltung Basel. Sie unterrichtet an einer Sprachheilschule und arbeitet als Illustratorin. Wiederholt hat sie eigene Texte illustriert und in langjähriger Zusammenarbeit und mit großem Erfolg Geschichten von Lorenz Pauli. Für ihr Gesamtwerk war Kathrin Schärer für den Hans-Christian-Andersen-Preis 2012 und für den Astrid Lindgren Award 2014 nominiert. »Johanna im Zug« (2009, Atlantis) wurde 2011 mit dem Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis ausgezeichnet.

    Website: http://kathrinschaerer.ch

  •  

    Weitere Titel der Autorin / des Autors

    • Fell und Feder
    • böse
    • Rigo und Rosa
    • Bärchen mit Perlohrring Postkarte
    • Flugmaus Postkarten
    Alle Titel der Autorin / des Autors
  •  

    Ähnliche Titel

    • böse
    • Bim Fips machts PIPS
    • Fips hört ein PIEPS
    • Rigo und Rosa
    • Pass auf mich auf!
    • Da bist du ja!